Schriftgröße: Schrift kleiner Schrift mittel Schrift größer

Schriftzug Soziales Hameln-Pyrmont
Paritätischer Hameln        Landkreis Hameln-Pyrmont

 

Aktion Demenz Hameln

Hilfe - Beratung - Betreuung - Unterstützung - Erholung

Ein Wegbegleiter für Betroffene und Angehörige

 

Definition

Als Demenz bezeichnet man in der Medizin einen anhaltenden oder fortschreitenden Zustand herabgesetzter Fähigkeiten in den Bereichen des Gedächtnisses, des Denkens und anderer höherer Leistungen des Gehirns, z.B. Orientierung und Sprache. Daraus ergeben sich Beeinträchtigungen bei sonst gewohnten Alltagsaufgaben. Häufig liegen auch Veränderungen des zwischenmenschlichen Verhaltens und des Antriebs vor. Im Allgemeinen sprechen wir vom "Verlust der Alltagskompetenz".

 

Leben mit Demenz

Schon vor der Diagnosestellung Demenz hat sich für den Betroffenen und dessen Angehörigen etwas Grundlegendes verändert. Die Diagnose ist nur die Bestätigung, die Gewissheit, dass der Zustand nicht vorübergehend ist. Die Erkenntnis schmerzt und lässt verzweiifeln, es ist schwer zu akzeptieren. Von nun an muss man lernen, damit zu leben. Um nicht alleine zu sein, kann man sich schon sehr früh an beratende  Einrichtungen wenden.

 

Beratung

hat immer etwas mit Vertrauen zu tun. Beraten lasse ich mich von Menschen, von denen ich glaube, dass sie mir einen guten Rat geben können. In den Fragen der Demenz und deren Auswirkungen auf den Betroffenen und seine Angehörigen kann ich mir bei kompetenten Organisationen förderliche Informationen holen. Ein erster Kontakt sollte früh hergestellt werden, damit ein gemeinsamer weg beschritten werden kann. Ein erster Schritt könnte zur Alzheimer Gesellschaft Hameln-Pyrmont führen.

 

Ambulante Alltagsbegleitung

Zu Hause heißt Geborgenheit und Vertrautheit; es ist der Ort, an dem ich mich wohlfühle; hier kenne ich alles, hier ist mein Platz, hier gehöre ich hin. Wir alle wünschen uns, dort bleiben zu können. Für die betroffenen Angehörigen aber heißt das oft: 24 Stunden bereit sein. Was kann ich tun, um zu verhindern, dass ich an die Grenze meiner Belastbarkeit komme? Mit Unterstützung durch geschulte Betreuungskräfte kann der Erhalt der eigenen Häuslichkeit gesichert werden. Auch betreuende Angehörige brauchen Zeit und Raum zur Erfüllung eigener Bedürfnisse und Wünsche. Die Verantwortung und die Belastung für einen Zeitraum einer Vertrauensperson überlassen und zugleich einen Partner gewinnen, der auch begleitet und zuhört.

 

Demenz-Cafè

Entlasten - aktivieren

 

Cafè hört sich immer gut an: Geselligkeit, nett plaudern, etwas erleben - ohne Hast, entspannend und doch anregend. In den Einrichtungen der Hamelner Demenz-Cafès kann dies erlebt werden - und zwar von den Betroffenen und den Betreuenden gleichermaßen. Das Demenz-Cafè ist in der Regel  eine Halbtagsbetreuung für Menschen mit Demenz: es sorgt für individuelle, körperliche und geistige Aktivierung. Für den Angehörigen bietet es Entlastung und durch "Kaffeegespräche" Rat und Unterstützung. Es schafft Freiräume für eigene Aktivitäten und Zeit zum Luftholen. das Gemeinschaftserlebnis fördert Motivation und Selbstvertrauen. Einfach mal ausprobieren!


Tagespflege

Neben dem Demenz-Cafè oder der individuellen Betreuung in den eigenen Häuslichkeiten durch Alltagsbegleiter ist die Tagespflege die Einrichtung mit dem höchsten Erholungswert für betreuende Angehörige. Die Gewissheit, den Tag für sich zu haben, eröffnet neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und reine Erholung vom Pflege- oder Betreuungsaufwand. Für den Demenzkranken bedeutet Tagespflege unter anderem Abwechslung vom Alltag und Gemeinschaft zu erleben. Durch die vielfältige Tagesgestaltung, orientiert an den üblichen Verrichtungen des täglichen Lebens, wird ein positives Empfinden geschaffen. Professionelle Pflege und Betreuung gibt Sicherheit und Vertrauen.

 

Kurzzeitpflege

 

Jeder braucht mal Urlaub, einen Tapetenwechsel, möchte mal die Beine hochlegen und wieder etwas anderes sehen und hören. Kurzzeitpflege hier oder am Urlaubsort schafft diesen Raum zur Erholung und Regeneration. Kraft schöpfen für den weiteren Weg. Kurzzeitpflege ist vorübergehende, vollstationäre Versorgung und Betreuung. Planen Sie Ihren "Urlaub von der Pflege" schon zu Jahresbeginn mit der Kurzzeitpflege-Einrichtung Ihrer Wahl.

 

Wohngruppen

Unter Wohngruppen verstehen wir speziell für Bewohner mit Demenz eingerichtete Betreuungsbereiche, in der in familienähnlichen Häuslichkeiten gewohnt und gelebt wird. Inhaltlich wird besonders auf das subjektive Wohlbefinden des Einzelnen geachtet. Durch besondere Methoden wird eine Stärkung des Selbstwertgefühls vermittelt. Im Mittelpunkt steht die begleitende Gestaltung des Tagesablaufs, so wie er zu Hause auch gelebt wurde. Diese Wohngruppen schließen die Möglichkeit zur Beteiligung der Angehörigen in die Aktivitäten des Tages mit ein. Daraus ergibt sich ein partnetschaftliches Zusammenwirken.

 

Alle Entlastungsangebote können durch Ihre Pflegekasse finanziell unterstützt werden. Wir können Sie bei der Betreuung unterstützen.